Verlags- und Imprintgruppe R. G. Fischer
R. G. Fischer Verlag


Georg Eckert
Empfehlungen eines Vaters an seine Kinder
Börsenstrategien für Privatanleger (die keine Zeit haben)
2006
120 Seiten
Paperback
€ 12,80 (D)
ISBN 9978-3-8301-1014-9
R.G.Fischer Verlag

Es wird oft nicht zugebilligt, dass man seinen Lebensunterhalt von Börsenaktivitäten bestreiten kann. Dies auch erst dann, wenn man anfangs kräftig Lehrgeld gezahlt und alle denkbaren Fettnäpfchen getestet hat. Nach dieser unvermeidlichen Lehrzeit ist es wohltuend und angenehm, wenn sich neben der intellektuellen Befriedigung finanzieller Wohlstand einstellt. Das Geld liegt zwar auf der Straße, aber man muss sich immer noch bücken, um es aufzuheben. Onassis sagte einmal, man müsse dem Geld zwar nicht nachlaufen, aber doch immerhin entgegengehen. Der Terminkalender von jungen Leuten ist oft noch dichter gepackt als der von Älteren. Als junger Mensch im Beruf muss eine Aufbauphase bewältigt werden, daneben ist die Familie wichtig. Gleichzeitig ist das auch die wichtigste Zeit für den Vermögensaufbau. Es wäre katastrophal, wenn man sich die Effekte von Zins und Zinseszins nicht zunutze machen würde.
Über den Autor:

Georg Eckert ist niedergelassener Facharzt. Mit eigener Praxis und intensiven berufspolitischen Aktivitäten ist sein Zeitrahmen eng. Trotzdem würde er aufgrund seiner Erfahrungen finanzielle Entscheidungen niemals mehr an andere delegieren. Seine wichtigste Erkenntnis der vergangenen Jahrzehnte besteht darin, dass sich der Privatanleger im Vergleich zu den »Professionellen« keineswegs im Nachteil befindet. Ganz im Gegenteil vertritt er leidenschaftlich die Ansicht, dass der Privatanleger immer dann sehr gut fährt, wenn er sich innerhalb seiner Grenzen bewegt. Mit der entsprechenden Strategie wird er die Profis schlagen.