Verlags- und Imprintgruppe R. G. Fischer
R. G. Fischer Verlag


Winfried Offele
»Danke gleichfalls«
Gegen die Banalisierung der Liturgie
2011.
144 Seiten.
Paperback.
€ 12,80 (D).
ISBN 978-3-8301-1392-8.

Winfried Offele, Kirchenmusiker aus Beruf und Berufung, legt mit dieser Abhandlung ein streitbares Buch vor. Den Gottesdienst im rechten Geist zu pflegen ist sein Anliegen, und damit wendet er sich entschieden gegen die Banalisierung der Liturgie und die Verflachung der Form und der Inhalte durch falsch verstandene Modernisierung.

Es geht um das heutige Erscheinungsbild des Gottesdienstes der katholischen Kirche, gemessen an seinem tiefen Sinn, seinem ureigenen Wesen und vor allem seiner Heiligkeit; denn nur aus dieser kommen seine Heilkräfte. Dieses Buch zeigt die Banalisierungstendenzen auf und plädiert für ihre Korrektur.



Über den Autor:

Winfried Offele, geb. 1939 in Wanne-Eickel, heute Herne, zum Kirchenmusiker ausgebildet an der Folkwang-Hochschule Essen mit dem Abschluss des staatlichen
A-Examens, u. a. bei Karl Linke (Chorleitung) und Heino Schubert (Tonsatz), tätig an Pfarreien u.a. in Duisburg und Essen als Organist und Chorleiter, zeitweilig Dekanatskantor und Mitglied der Bischöflichen Kommission für Kirchenmusik, Komponist von geistlicher Chormusik und Gemeindeliedern, Verfasser von geistlichen Liedtexten.

Seit den Siebziger Jahren Auseinandersetzung mit dem »neuen geistlichen Lied«, Referent auf Tagungen im deutschen Sprachraum für Priester, Lehrer, Jugendchöre, hierbei Ausweitung neuer Lieder zu Chorwerken und Kantaten, pädagogische Arbeit besonders auf diesem Gebiet mit Kindern und Jugendlichen, Mitherausgeber von Liederbüchern des Bistums Essen, Gründer und Leiter eines Diözesanjugendchores, der u.a. bei der Papstmesse in Gelsenkirchen 1987 sang, Mitglied der Liedkommission und Leiter des Arbeitskreises Gesänge von heute bei der Herausgabe des Einheitsgesangbuchs Gotteslob.