Verlags- und Imprintgruppe R. G. Fischer
R. G. Fischer Verlag


Claudia Beier
Ninas abenteuerliche Reise geht weiter
Fantasieroman
2013.
116 Seiten.
Paperback.
€ 9,80 (D).
ISBN 978-3-8301-1589-2.

Das Findelkind Nina befindet sich zusammen mit Maik und seiner Gauklertruppe auf einer abenteuerlichen Reise durch Italien. Der Hund Buntauge ist Ninas treuer Begleiter. Sie lernt Städte wie Genua und Bari kennen und darf bei den Gauklervorführungen ebenfalls kleine Kunststücke vorführen. Nicht immer sind die Gaukler gern gesehene Gäste an den verschiedenen Orten und müssen oft weiterziehen und neue Quartiere suchen. Eines Tages beschließen sie, sich wieder auf den Weg nach Deutschland zu machen, ihrem Heimatland, um Ninas wirkliche Familie zu suchen. 



Claudia Beier
Das abenteuerliche Leben der Petra
Fantasieroman
2010.
160 Seiten.
Paperback.
€ 14,80 (D).
ISBN 978-3-8301-1358-4.

Im Jahre 1226 kommt Petra als drittes Kind des Tuchhändlers Gotte zur Welt. Als sie eines Tages im Alter von sechs Jahren ihren Brüdern nachläuft, die auf dem Weg zu einem Onkel sind, der vor den Toren der Stadt einen großen Hof bewirtschaftet, verläuft sie sich mit ihrem Hund Buntauge im Wald. Sie stürzt und verliert ihr Gedächtnis. Sie wird von einem Reiter gefunden, der mit ihr zur Stadt zurückreitet, aber keiner vermißt das kleine Mädchen. Maik, der Reiter, der zu einer Gauklertruppe gehört, nimmt das Mädchen mit zu seinen Freunden, die sich von nun an um sie kümmern. Die Kleine bekommt von den Gauklern den Namen Nina und begibt sich mit diesen nun auf eine abenteuerliche Reise, die sie bis nach Genua führen wird.



Claudia Beier
Mein neues Leben mit einer Spenderniere
Biografie
2008.
88 Seiten.
Paperback.
€ 9,80 (D).
ISBN 978-3-8301-1112-2.

Es ist eine ebenso traurige wie unausweichliche Wahrheit in der Familie Beier: Bereits in der dritten Generation werden Zystennieren von der Mutter auf die Kinder vererbt. Als Claudia Beier die Diagnose erhält, dass nunmehr auch sie dieses Schicksal erleidet, ist dies trotz der bekannten Vorgeschichte ein großer Schock.

Von nun an muss sie an die Dialyse und in den nächsten Jahren mit vielen Einschränkungen leben. Sie entschließt sich zu einer Nierentransplantation. Da die Warteliste sehr lange ist, erklärt sich ihr Vater bereit, eine Niere zu spenden. Doch das Risiko ist allgegenwärtig. Soll sie es eingehen oder nicht?

Claudia Beier wagt es – und nutzt ihre Chance.