Verlags- und Imprintgruppe R. G. Fischer
R. G. Fischer Verlag


Bernd Herrde
Deine Wahrheit fern von meiner
Gedichte und Aphorismen
2010.
184 Seiten.
Paperback.
€ 12,80 (D).
ISBN 978-3-89950-517-7.

Bernd Herrdes Gedichte sind humorvoll, auch ironisch, mal scharfzüngig und durchaus auch streitbar. In keinem Fall aber wollen sie verletzen. Sie handeln von der Liebe und von Veränderungen im Leben, sind Impressionen in purer Poesie.

Meistertuch
Eine Frau das Spinnrad drehte,
durch Hände lief ein Faden
unsichtbar.
Sie spann Gedankenseide.
Augen ganz versonnen,
weil Innerstes versponnen,
waren dennoch abgrundklar.
Wer diesen Faden webt,
ist ein Seelenkenner,
unheimlich seine Art.


Bernd Herrde
Erlebtes führte meine Feder
Gedichte und Aphorismen
2007.
284 Seiten.
Paperback.
€ 14,80 (D).
ISBN 978-3-89950-926-7.

»Nichts verbindet die Menschen so tief wie die Kunst, so möge denn die Kunst leben und mit ihr die, die ihr dienen und sich nicht fürchten, die herbe Wahrheit des Lebens so darzustellen, wie sie ist.«
Maxim Gorkij (1868 - 1936), russischer Erzähler und Dramatiker

Bernd Herrde ist es gelungen, ein »Diener« der Kunst zu sein, denn er stellt in seinen Gedichten das Leben so dar, wie es ist, und nicht, wie wir denken, dass es sein sollte.


Bernd Herrde
Leise spricht das Damals
Gedichte und Aphorismen
2006.
158 Seiten.
Paperback.
€ 9,80 (D).
ISBN 978-3-8301-0897-9.

Kinderspiel 1950
Auf noch warmen Häusertrümmern
spielt ich Krieg
mit Kindern,
die überlebten,
und unbekümmert
erschossen wir uns
mit Astpistolen,
und von vielen Kindern
war der Vater
wirklich tot.

Gedichte und Aphorismen – voller Poesie – führen in menschliche Gefühle, in viele schöne, aber auch schmerzliche Erinnerungen an damals. Eine Lektüre, die zum Innehalten anregt.


Bernd Herrde
Ein Brunnen voller Schimmer
Gedichte und Aphorismen
2004.
160 Seiten.
Paperback.
€ 9,80 (D).
ISBN 978-3-8301-0634-0.

Dieses Buch ist eine Schatztruhe für jeden Leser, der Gedichte sucht und liebt, die man immer wieder, in jeder Lebenslage und in jeder Stimmung lesen kann.
Über den Autor:



Bernd Herrde, geb. 1946 in Dresden. Erlernter Beruf Binnen-schiffer bei der Fahrgastschifffahrt Dresden. Später Studium von Kultur und Kunstwissenschaft an der Universität Leipzig und seit 1980 Konservator im Museum für Sächsische Volkskunst.