Verlags- und Imprintgruppe R. G. Fischer
R. G. Fischer Verlag


Siegfried Scharf
Die rettende Hand Gottes
Raphaels Botschaft zur Zeitenwende
2009.
160 Seiten.
Pb.
€ 9,80 (D).
ISBN 978-3-8301-1246-4.

Die Menschheit ist in Gefahr, in den Krisen und Umbrüchen dieser Zeit ihren Weg in eine sichere und glückliche Zukunft endgültig zu verlieren, wenn es ihr nicht gelingt, die tieferen Ursachen dieser gefährlichen Entwicklung zu erkennen und wenn sie nicht bereit ist, die Hilfe anzunehmen, die ihr von Gott her angeboten wird.

In den Botschaften des Erzengels Raphael wird der heutigen Menschheit ihre wahre Lage, »wie das Auge Gottes sie schaut«, aufgezeigt und auch ihre Zukunft wird deutlich vor Augen gestellt. Erschreckendes wird ebenso sichtbar wie Verheißungsvolles. Und es wird auch erkennbar, daß die Menschheit ohne das rettende Eingreifen Gottes die Kraft zur Umkehr auf ihrem in den Untergang führenden Weg nicht mehr aufzubringen vermöchte. Die notwendige Reinigung der Erde und eine damit verbundene »Zeit des Gerichtes« wurde bereits vor zweitausend Jahren in der Offenbarung des Johannes für diese Zeit des Endes einer Menschheitsepoche in verschlüsselter Sprache vorausgesagt. Aber es wurde auch die Hilfe angedeutet, indem Johannes »noch einmal weissagen« sollte.

Über vierzig Jahre hinweg empfing Helene Möller, eine nüchterne, zurückgezogen lebende Frau, durch inspiriertes Schreiben und durch die »im Innern vernehmbare Stimme Gottes« Botschaften, die das Schicksal der Menschheit, aber auch jedes Einzelnen, zutiefst berühren. Jeder kann in sich die »Öffnung nach oben« wieder herstellen. Dazu gehören vor allem Ehrlichkeit und ein aufrichtiges Bemühen. Jedem wird dieser wahre Ausweg aus der Not angeboten – der Weg –, wie er an Frau Möllers Beispiel vorgewiesen wird.

Durch die durch das Raphael-Schriftwerk vermittelte »Engelführung« kann jeder, der in sich die Voraussetzungen dafür geschaffen hat, mit Hilfe seines »Engels« (des »Trösters«, Joh. 14, 15) zur unmittelbaren Verbindung mit Gott gelangen





Siegfried Scharf
Träume und Engelzusprüche
Zu aktuellen Fragen und Problemen unserer Zeit
2009.
352 Seiten.
Paperback.
€ 18,00 (D).
ISBN 978-3-8301-1277-8.

Der gegenwärtig immer mehr zunehmenden großen Ratlosigkeit in vielen Bereichen des Lebens liegt die Tatsache zugrunde, daß sich die Mehrzahl der Menschen unserer Zeit vom Ursprung ihres Lebens, der göttlichen Wirklichkeit, weitgehend abgewandt hat.
Eine Wandlung im Denken, Handeln und Verhalten ist erforderlich, wenn eine Sicherung und Verbesserung des Lebens und Zusammenlebens der Menschen in Frieden und Freiheit verwirklicht werden soll.
Ein Ausdruck der göttlichen Hilfe in dieser Zeit des Umbruchs und des Übergangs in eine neue Menschheitsepoche sind auch die zahlreichen Träume und Engelzusprüche, die während vieler Jahre empfangen wurden und von denen eine Auswahl hier wiedergegeben wird.


Über den Autor:

Siegfried Scharf wurde 1923 in Schlesien geboren. 1946 begann er sich intensiv graphologischen und psychologischen Studien zu widmen. Bereits 1949 kam Scharf mit der Lehre des Buddha in Berührung, die seinem Leben eine wesentliche Prägung gab. 1956 wurde er für zwei Jahre Mitarbeiter des Asien-Institutes in Frankenau in Hessen und übernahm dort u.a. die inhaltliche Gestaltung einer vielbeachteten Ausstellung: »2500 Jahre Buddha und Buddhismus«. 1957 folgte eine ähnlich gestaltete Ausstellung über Yoga.

Nach gründlichem Kennenlernen der östlichen Weisheitslehren wandte sich Scharf vor allem den Methoden geistiger Sammlung und Vertiefung zu. Dadurch erschloß sich ihm ein wachsendes Verständnis für den allen großen Religionen zugrundeliegenden Wahrheitsgehalt und ließ erkennen, daß es möglich ist, durch geeignete Übungen der Vertiefung einen Zugang zur Erfahrung höherer geistiger Wirklichkeit zu finden. Auf dieser Grundlage ergab sich 1969 infolge einer tiefgreifenden inneren Erfahrung die Zuwendung zu Jesus Christus.

Im Zuge dieser Entwicklung bildete sich der »Freundeskreis für Erkenntnis und Vertiefung« mit monatlich durchgeführten »Kemmenauer Gesprächen« über geistig-religiöse und gesundheitliche Fragen und Probleme und entstand einige Jahre später das »Meditationszentrum Kemmenau« als Stätte der Meditation, des klärenden Gespräches und der Förderung ganzheitlicher Gesundung und Heilwerdung — und der damit verbundenen Ausrichtung der Lebensführung.

Dabei bestimmte die bewußte und vertiefte Hinwendung zu den ursprünglichen Aussagen der christlichen Lehre wie auch zu den Grundwahrheiten anderer großer Religionen und Weisheitslehren — unter Einbeziehung der gesicherten Ergebnisse moderner Forschung und Erfahrung — die Ausrichtung dieser Arbeit.

1971 wurde Siegfried Scharf mit dem Raphael-Schriftwerk und dadurch mit dem »Neuen Wort Gottes« für diese und die kommende Zeit bekannt. Seitdem ist er bemüht, die hilfreiche Botschaft allen aufgeschlossenen Menschen zugänglich zu machen, die sich nach Wahrheit und einem sinnvolleren und erfüllteren Leben sehnen und 160 Orientierung suchen in den Turbulenzen und leidvollen Geschehnissen dieser Zeit.

Drei Bücher über Herzensmeditation — einer Synthese christlicher Gebetspraxis und östlicher Meditationsweisen — entstanden in den Jahren von 1976 bis 1982.

Siegfried Scharf ist seit 1963 Heilpraktiker und lebt seit 1988 mit seiner Frau in Kanada.