Geschenktipps
Tierbuch

Chinas großer Panda


Ein Buch mit Bildern von Zhou Mengqi

2014
176 Seiten, deutsch/englisch
durchgehend farbige Abbildungen
Euro 48,00 (D)
ISBN 978-3-8301-1658-5
R.G.Fischer Verlag

Viele Geschöpfe dieser Welt sind mystisch.

Obwohl die Menschheit bereits großes Wissen über die DNA besitzt, können viele Codes der Natur nicht entschlüsselt werden. Daher stellen wir uns oft vor, was für ein beindruckender Anblick ein lebendiger Dinosaurier, Säbelzahltiger oder Mammut wäre.

Zum Glück haben wir immer noch den Großen Panda.

Den Großen Panda gibt es schon seit 8 Millionen Jahren. Er erlebte die Entwicklung des Spätmiozäns und überlebte die Quartär-Gletscher. Er war das Flaggschiff der »Große-Panda-Stegodon« Tiergruppe. Der Große Panda hat all die Geheimnisse vergangener Zeiten erlebt, über die die Menschen heute Aufschluss haben wollen. Die harmonische und besondere Schönheit zeigt sich am besten in den friedlich koexistierenden Farben von Schwarz und Weiß. 

Hunderte Millionen Menschen auf der ganzen Welt lieben und setzen sich für den Großen Panda ein. Zhou Mengqi, der Fotograf dieses Albums, kommt aus der »Heimat des Großen Pandas« Chengdu, Sichuan Provinz. Zhou hat aus tiefer Liebe zur Heimat und Natur mehr als 20 Jahre damit verbracht, den Großen Panda und dessen Lebensraum zu beobachten und zu fotografieren.

In mühevoller Arbeit entstanden Tausende von Aufnahmen des Großen Pandas. Viele der Aufnahmen sind in diesem Album zu sehen. Hierbei wird man die Geschichte, die Entdeckung, die Gewohnheiten sowie die Aufzucht und den Schutz des Großen Pandas besser verstehen. Die Bilder bringen dem Leser die wahre Welt des Pandas nahe.


Der Fotograf Zhou Mengqi



Durch sein Objektiv erleben wir den Panda mit seiner perfekten Harmonie von Schwarz und Weiß, seinen feinen Bewegungen und seiner emotionalen Beziehung zum Menschen. In seinen Bildern sehen wir den Großen Panda nicht nur als ein »lebendes Fossil« im biologischen Sinne, sondern auch als ein edles Wesen der Natur. Dem Fotografen gelingt es durch seine besondere Sichtweise und sein Einfühlungsvermögen, das Zusammenspiel zwischen der Natur und dem Menschen hervorzuheben.